Lolera

ist ein Massaidorf in der Region Arusha/Tansania/Ostafrika.

Hier leben ca. 1.200 Einwohner unter ärmsten Bedingungen. Es gibt weder Elektrizität noch Wasser. Um die Wasserversorgung für Familien und Vieh sicherzustellen, gehen die Frauen 2x pro Woche mit Kanistern mehrere Stunden zu Fuß in das nächste Dorf. Es reicht aber nicht, um selbst Obst und Gemüse anzubauen. Daher ernähren sie sich fast ausschließlich von Milch.

Die Massai leben nach jahrhundertealten Traditionen. Allerdings erkennen auch sie, dass Veränderungen dringend notwendig sind. Hierfür ist Bildung eine wichtige Basis.

Im Dorf hat die Regierung vor ein paar Jahren 2 Schulgebäude gebaut. Da jedoch keine Lehrer hier wohnen möchten, blieben diese ungenutzt. Lediglich in einem Klassenraum unterrichtete Simon, ein Lehrer, der selbst nur den Grundschulabschluss hat, die jüngeren Kinder. Im Klassenzimmer gab es bisher weder Tische, Stühle noch Schulmaterialien wie Bücher oder Hefte. Lediglich eine alte Tafel auf dem Boden war vorhanden

 

 

 

 

Wie können wir helfen?

Um das herauszufinden, haben wir bereits mehrere Gespräche mit den Stammesführern, den Männern und auch den Frauen geführt. An erster Stelle steht die Wasserversorgung. Unsere Gespräche mit der Regierung haben gezeigt, dass es nicht einfach ist. Aber sie sind beeindruckt von unserem Engagement und werden versuchen, hier Möglichkeiten zu finden.

Q-RATIO® e.V. setzt auf Bildung um langfristige und nachhaltige Veränderungen zu bewirken. Steven fährt zur Zeit fast täglich ins Dorf. Es gilt herauszufinden, was gebraucht wird und wie die konkrete Umsetzung stattfinden könnte.

Als erste Hilfsmaßnahmen haben wir eine Tafel gesponsert. Einige Schulbänke standen ungenutzt im Nebenraum, die jetzt zum Einsatz kommen. Hier unterrichten Steven und Simon die Kinder im Alter von 3-6 Jahren. Die Kinder sowie der Lehrer Simon sprechen

nur ihre Stammessprache. Jetzt lernen sie ihre Landessprache Swahili. Das ist Grundvoraussetzung für den Besuch der Grundschule. Außerdem bekommen die Kinder täglich Hirsebrei und frisches Obst.

Die Begeisterung ist groß. Durch diese kleinen Schritte werden viele Dorfbewohner motiviert. Es ist schließlich nicht leicht alte Gewohnheiten abzulegen und Veränderungen zuzulassen. Das geht nur in kleinen Schritten, gemeinsam, mit viel Einfühlungsvermögen und einer guten Führung durch den Ältestenrat.

 

Was ist für 2020 konkret geplant?

  1. ABC-Klasse für Vorschulkinder

Hier werden ca. 100 Kinder im Alter von 3-6 Jahren auf den Besuch der Grundschule vorbereitet.

Um das Gebäude schulgerecht nutzen zu können, braucht es dringend Renovierungsarbeiten. Raumunterteilungen, um 2 Klassen gleichzeitig unterrichten zu können, ein neuer Fußboden, Fenster, die man bei Wind und Regen schließen kann, etwas Farbe an den Wänden, usw. Wir brauchen Gehälter für zunächst 2 Lehrer, Schulmaterialien wie Bücher, Hefte, Schreibmaterialien und Porridge.

 

Geplante Zukunftsprojekte 2020/2021:

 

  1. ABC-Klasse der 7-14 jährigen Kinder mit Ausbildungszentrum

Alle Kinder, die altersmäßig nicht in die reguläre Grundschule passen, erhalten hier eine fundierte Schulausbildung. Gleichzeitig werden sie im Ausbildungszentrum auf die Praxis vorbereitet, z.B. als Automechaniker, Frisör, Schneider uvm.

 

  1. ABC-Klasse für Frauen mit Ausbildungszentrum

"Unterstütze eine Frau und du hilfst der ganzen Familie!"

Die wenigsten Frauen haben je eine Schule besucht. Durch diese Förderung bekommen sie eine einzigartige Chance. Hilfe zur Selbsthilfe - Selbständigkeit - Zukunftsperspektiven!

Viele Frauen sind bereit und warten auf dies Chance, wovon ebenfalls ihre Familien profitieren werden.

Den Stammesältesten und den Dorfbewohnern ist klar, dass Veränderungen dringend notwendig sind. Q-RATIO® schafft die Voraussetzungen, damit wir gemeinsam ihren neuen Weg kreieren können.